11.09.2019

Champions League Final Four 2020 in Wetzlar

RSV Lahn-Dill und Stadt Wetzlar erhalten Zuschlag der IWBF Europe

Im Rahmen der Europameisterschaften im polnischen Walbrzych hat die IWBF Europe auch das Final Four 2020 in der Champions League vergeben. Den Zuschlag hat der RSV Lahn-Dill und die Stadt Wetzlar bekommen. Damit fällt die wichtigste Entscheidung auf europäischer Vereinsebene nach 2005 und 2009 zum dritten Mal in der Geschichte in Deutschlands Hauptstadt der Sportart Rollstuhlbasketball. Austragungstermin ist der 1. und 2. Mai des kommenden Jahres.

Die Entscheidung das Final Four in der europäischen Königsklasse nach Wetzlar zu vergeben, spiegelt dabei auch den ausgezeichneten Ruf und das große Vertrauen der IWBF Europe in den RSV Lahn-Dill wider. „Zu allererst ist dies eine großartige Nachricht für alle Fans und Sportbegeisterten in der Region und in ganz Deutschland, die sich nun auf ein großartiges Final Four vor der eigenen Haustür freuen können“, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck: „Daneben ist dies aber natürlich auch ein enormer Vertrauensbeweis des Verbandes in die Qualität und die Expertise, die wir uns in den vergangenen 20 Jahren mit vielen nationalen und internationalen Veranstaltungen erworben haben.“

Wohin es den RSV Lahn-Dill auf seiner sportlichen Reise durch Europa verschlägt, steht indes noch nicht fest. Über die Gruppenphase Anfang Februar und das Viertelfinale Mitte März, muss sich der sechsmalige Champions League Sieger wie jedes andere Team zunächst für die Endrunde in der Königsklasse qualifizieren. Die IWBF Europe darf sich jedoch bereits heute auf eine anerkannt hochwertige Ausrichtung der Finalrunde mit einer hohen medialen Aufmerksamkeit und einen großen Zuschauerzuspruch in 2020 freuen.