13.04.2019

Lahn-Dill Skywheelers krönen starke Saison

60:34 Playoff-Erfolg gegen Hot Rolling Bears

Die Lahn-Dill Skywheelers haben einer erfolgreichen Saison die Krone aufgesetzt und auch Spiel zwei der Playoff-Serie in der 2. Bundesliga gewonnen. Am Samstagabend schlug das Kooperationsteam aus Frankfurt und Wetzlar die Hot Rolling Bears klar mit 60:34 (12:9/29:19/43:23) und schaffte so das 2:0 in der Serie gegen das Team aus der Ruhrmetropole Essen.

„Wie immer in dieser Saison war es ein Erfolg der gesamten Mannschaft“, freute sich Head Coach David Amend nach der Schlusssirene einer langen und äußerst erfolgreichen Saison in der RBBL2. Den Hessen gelang es nach dem Auswärtssieg in Essen vor einer Woche damit die weiße Heimspielweste zu wahren und nach der Meisterschaft auch die Playoffs gegen den Nordzweiten mit 2:0 für sich zu entscheiden.

Es dauerte jedoch mehr als ein ganzes Spielviertel, ehe die Truppe um Topscorer Sven Diedrich Zugriff auf die Partie bekam. Zuvor lagen die Hausherren in Frankfurt bereits mit 2:7 (5.) und 16:17 (14.) in Rückstand, ehe der Knoten platzte. Über eine bereits deutliche 29:17-Führung (19.), machten die Lahn-Dill Skywheelers auch nach der Pause dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Spätestens beim 45:23 (31.) war dann die Partie und gleichzeitig die Playoffserie endgültig entschieden. Erstmals mit einer zweistelligen Punktausbeute steuerte der iranischen U22-Nationalspieler Peyman Mizan seinen Anteil am Erfolg bei.

Im parallel stattfindenden zweiten Playoff-Duell zwischen den Baskets 96 Rahden und Ex-Meister SGK Heidelberg schafften die Ostwestfalen souverän die direkte Rückkehr in Liga eins. Im zweiten Duell gegen das Team vom Neckar feierten die Rahdener einen klaren 75:42 und setzten sich als Meister der 2. Bundesliga Nord souverän gegen den Vize aus dem Süden durch. Ob die Lahn-Dill Skywheelers den Baskets 96 in die RBBL1 folgen können, bleibt dagegen offen, denn unter dem aktuellen Namen und einer Beteiligung des RSV Lahn-Dill kann das Team nicht in der Beletage der Sportart antreten.

Lahn-Dill Skywheelers: Sven Diedrich (19), Peyman Mizan (11), Marian Kind (10), Tim Diedrich (8), Sebastian Arnold (4), Shapoor Surkhabi (4), Marco Zwerger (4), Carsten Crombach, Juliana Meinecke.

Essen: Hannfrieder Briel (14), Joel Schaake (7/1 Dreier), Ilse Arts (6), Romario Biswane (4), Steffen Rundholz (2), Jens Hillmann (1), Oleg Kyrylenko, Walter Vlaanderen, Markus Pungercar (n.e.).

Meister und Playoffsieger der 2. Bundesliga: Die Lahn-Dill Skywheelers (Foto: Harald Appel).