02.10.2017

Lahn-Dill Skywheelers vor Premierensaison

Auftakt am Dienstag bei Ex-Meister Heidelberg

Am Dienstag um 16 Uhr starten die Lahn-Dill Skywheelers, die Kooperationsmannschaft der Mainhatten Skywheelers und des RSV Lahn-Dill in ihre Premierensaison. In der 2. Bundesliga Süd gastiert das neue Team bei der SGK Heidelberg, einem alteingesessenen Klub des Unterhauses.

Neu ist dabei nicht nur der Name, sondern auch Kader und Trainer. Den Posten auf der Kommandobrücke des Zwetligisten hat seit einigen Wochen David Amend inne, der selbst auf Erstligaerfahrung beim RSV Lahn-Dill und den Rhinos Wiesbaden zurückgreifen kann. Er hat einen großen Kader zur Verfügung, den er nun engagiert zu einer Einheit formen will.

Mit dabei ein Mix aus jungen und hungrigen wie auch routinierten Spielern beider Vereine. Auf der einen Seite die erfahrenen Jörg Wycisk aus Frankfurt oder Marco Zwerger aus Wetzlar, auf der anderen junge Talente wie Marian Kind vom RSV oder der punktgefährliche Tim Diedrich. Im Notfall stehen dem 29-jährigen Jungtrainer Amend aber auch so Hochkaräter wie Johannes Hengst, Sven Diedrich oder Ex-Nationalspieler Sebastian Wolk zur Verfügung.

In der Liga muss sich dieses Team nun erst einmal finden. Die Favoriten auf den Aufstieg sind 2017/2018 schnell ausgemacht und kommen aus Ulm und St. Vith, die Sabres Ulm und Roller Bulls Ostbelgien, wie sich der Ex-Erstligist künftig nennt. Hinzukommen die Aufsteiger aus der Regionalliga, die Lux Rollers aus dem Großherzogtum Luxemburg und der RSV Basket Salzburg, die dem Unterhaus ein deutlich internationales Gesicht verleihen. Mit Heidelberg und den neuformierten Lahn-Dill Skywheelers, die den Traditionsvereinen RSC Frankfurt und RSV Lahn-Dill entspringen, komplettiert sich die 2. Bundesliga Süd in der neuen Saison.

Der erste Kontrahent des neuen Kooperationsteams aus Heidelberg, bereits 2003 Deutscher Meister, musste in den letzten Jahren viele Talente ziehen lassen, die sich inzwischen in der RBBL tummeln. In diesem Sommer zuletzt Sven Eckhardt und Svenja Mayer nach Wiesbaden. Doch mit den beiden Ex-Nationalspielern Ralf Schwarz und Klaus Weber an Bord, bleibt das Team vom Neckar außerordentlich gefährlich und für die Mannschaft von Head Coach David Amend schwer ausrechenbar.

Kader: Sebastian Aras, Sebastian Arnold, Carsten Crombach, Sven Diedrich, Tim Diedrich, Jan Hecker, Marian Kind, Juliana Meinecke, Florian Miller, Shapoor Surkhabi, Jörg Wycisk, Marco Zwerger.

2. Bundesliga Süd, 1. Spieltag Sabres Ulm - Lux Rollers 80:28 SGK Heidelberg - Lahn-Dill Skywheelers (Di., 03.10.17), Roller Bulls Ostbelgien - RSV Basket Salzburg (So., 15.10.17).

David Amend, Trainer der Lahn-Dill Skywheelers (Foto: Andreas Joneck).
 
 
 
 
 

Dialog - Unsere Geschäftsstelle


Sie haben eine Frage? Gerne stehen wir Ihnen telefonisch, per E-Mail und natürlich auch persönlich zur Verfügung

 

» Jetzt Kontakt aufnehmen