12.03.2014

Absolute Hammergruppe in der Champions League

Galatasaray, Cantu und Meaux die Gegner

Eine ausgesprochen schwere Vorrundengruppe hat der RSV Lahn-Dill in der Champions League Anfang Mai in Madrid erwischt. In der spanischen Hauptstadt trifft der Deutsche Meister im Kampf um den Einzug ins Halbfinale auf Titelverteidiger Galatasaray Istanbul, das italienische Topteam Uniphol Briantea ´84 Cantu sowie den dreimaligen Champions League Sieger CS Meaux aus Frankreich.

Damit stehen sich in der Vorrunde mit dem Überteam aus Istanbul und dem RSV Lahn-Dill nicht nur die beiden Teams gegenüber, die in den vergangenen sechs Jahre die europäische Königsklasse sechsmal gewannen, sondern mit Meaux und Cantu auch die beiden Klubs, die neben den Wetzlarern am vergangenen Wochenende als Gruppensieger aus der EuroLeague I hervorgingen.

„Das ist schon eine Hammergruppe, aber so müssen wir eben von Beginn an auf Topniveau agieren. Wer am Ende ganz vorne stehen will, muss sowieso alle schlagen“, flüchtete sich RSV-Trainer Nicolai Zeltinger bereits in nicht ganz ernst gemeinten Fatalismus. In der zweiten Vorrundengruppe von Madrid stehen sich Gastgeber CD Fundosa ONCE, der in seiner Vorrundengruppe dem CS Meaux unterlegene RSC-Rollis Zwickau, Santa Lucia Sport Rom und die in Wetzlar gegen den RSV Lahn-Dill unter die Räder gekommene Truppe aus Hyéres.

Neben dem mit internationalen Topstars gespickten Überteam vom Bosporus, dass seit 2008 die europäische Szene beherrscht und nur in den Jahren 2010 und 2012 vom RSV Lahn-Dill ausgebremst werden konnte, ist vor allem Cantu ein brandgefährlicher Kontrahent. Mit dem deutschen Nationalspieler André Bienek in seinen Reihen gewannen die Norditaliener ihre Vorrundengruppe mit weißer Weste und deklassierten mit Santa Lucia dabei auch das Aushängeschild des eigenen Landes aus Rom. Teamkollegen von Bienek sind unteranderem die Briten Ian Sagar und Martin Edwards, der US-Amerikaner Brian Bell, der Senegalese Elhadji Diouf, der Spanier Jordi Ruiz Jordan oder der Schwede Joakim Lindblom.

Champions League Endrunde 2014 in Madrid:

Gruppe A: CD Fundosa ONCE Madrid, Hyéres Handi Basket, RSC-Rollis Zwickau, SSD Santa Lucia Sport Rom.

Gruppe B: Galatasaray Istanbul, RSV Lahn-Dill, CS Meaux, Uniphol Briantea ´84 Cantu. 

Reiseziel: Die spanische Hauptstadt.