01.02.2019

Starkes Finish beschert zweiten Erfolg

74:67-Heimsieg gegen französischen Meister

Mit einem starken Finish und dem sechsten „Mann“ im Rücken hat der RSV Lahn-Dill auch sein zweites Champions League Spiel des Jahres 2019 siegreich beenden können. Trotz eines 49:55-Rückstandes (27.) konnten die Fans des mittelhessischen Lokalmatadors am Ende über einen 74:67 (18:14/37:39/58:57) Erfolg jubeln.

Wie zum Auftakt gefiel dabei US-Boy Brian Bell, der im zweiten Spiel sein zweites „Double-double“ einfuhr und am Ende auf 17 Punkte, 14 Rebounds und vier Assists erzielen konnte. Doch diesmal war der Center nicht alleine auf weiter Flur. Böhme, Häfeli, besagter Bell und Kapitän Paye egalisierten nach einem engen Duell das 49:55 (27.) binnen zwei Minuten zum 58:57 (29.) und setzen diesem zu Beginn des vierten Spielabschnitts noch das i-Tüpfelchen darauf. Mit einer entschlossenen Verteidigung und der gleichen Konsequenz in der Offensive folgte ein 12:0-Lauf, der die Partie von 62:63 (32.) auf 74:63 (37.) entschied.

Damit hat die Mannschaft von Cheftrainerin Janet McLachlan einen wichtigen Schritt in Richtung Viertelfinale der Champions League getan. Morgen um 15:00 Uhr folgt nun in Spiel Nummer drei das Duell mit den Sarden von GSD Porto Torres.

Lahn-Dill: Thomas Böhme (24/1 Dreier), Brian Bell (17), Philipp Häfeli (16), Michael Paye (13/1), Nico Dreimüller (2), Hiroaki Kozai (2), Annabel Breuer, Christopher Huber, Jan Gans (n.e.), Marian Kind (n.e.), Kai Möller (n.e.).

Le Cannet: Alexis Ramonet (26/4), Christopher Carlier (13), Rida Maataoui (12), Ivan Toscana (10), Luigi Makambo (4), Stephane Keller (2), Kaisse Mekhanzi, Thomas Dellattre, Bryan Morini (n.e.).

Harter Kampf für Brian Bell & Co.Beste Atmosphäre in der August-Bebel-Sporthalle (Fotos: Armin Diekmann).